Beratung
Mein Konto
Warenkorb

Tipps für Ordnung am Arbeitsplatz

Kaffeetassen, Nervennahrung, Zettelberge und ungeöffnete Briefe - Dieser Zustand auf deinem Schreibtisch kommt dir bekannt vor? Dann gehörst du vermutlich auch zu den Kandidaten, die sich in deinem Arbeitszimmer besonders weit ausbreiten und die Fensterbänke sowie den Fußboden als zusätzliche Ablagefläche nutzen. Dabei ist die Unordnung am Arbeitsplatz nicht nur eine Blockade für kreatives Arbeiten, sondern auch noch Zeiträuber. Und es gar nicht so schwer, Ordnung im Arbeitszimmer zu schaffen und auch beizubehalten. Wir haben die besten Tipps für dich zusammengefasst.

Wohlfühlen im Arbeitszimmer – Warum ist Ordnung so wichtig?

Freiraum am Schreibtisch gilt als Voraussetzung für konzentriertes Arbeiten. Denn die Unordnung lenkt ab, die Folge: Man wird immer wieder aus der Arbeit herausgerissen. Ein aufgeräumtes Büro hingegen schafft die richtige Stimmung für die Arbeit und ein Gefühl von Professionalität. Ein weiterer Pluspunkt: Ordnung am Arbeitsplatz bringt Zeitvorteile. Das ständige Suchen entfällt, dieser Zeitfresser wird also schon einmal eliminiert. Doch das Aufräumen im Homeoffice macht vermutlich niemandem Spaß. Trotzdem solltest du dir vor Augen halten, dass die Zeit, die du bei einem aufgeräumten Büro einsparst, viel größer ist, als die Zeit, die du für das Aufräumen benötigst. Und wer hat nicht gerne mehr freie Zeit für sich…

Der Weg zum Wohlfühlbüro – Tipps für Ordnung am Arbeitsplatz

Nimm dir jeden Abend fünf Minuten Zeit, um deinen Schreibtisch aufzuräumen. Klingt banal, bringt  aber wirklich etwas. So stehst du nicht irgendwann vor einem großen Berg, der beseitigt werden muss. Außerdem hilft dieses Ritual, auch gedanklich Feierabend zu machen.

Generell gilt:

  • Kleinkram gehört nicht auf den Schreibtisch
  • Büromaterial in einer Schublade oder im Schrank aufbewahren
  • Nur Gegenstände des täglichen Gebrauchs liegen auf dem Schreibtisch
  • Block und Stift neben dem Telefon platzieren
  • Maximal drei laufende Projekte auf deinem Schreibtisch haben
  • Restliche To-Dos liegen in einer Mappe im Regal

Office-Clearing-Day – Sauberkeit in deinem Homeoffice

Mindestens einmal im Monat solltest du dir Zeit für einen Büro-Putztag nehmen und gnadenlos aussortieren. Leere Stifte, Locher-Schnipsel oder alte Notizzettel gehören in den Müll. Räume deinen Schreibtisch komplett leer und wische die Arbeitsplatte ab. Vergiss dabei nicht den Bildschirm deines Computers. Die Tastatur kannst mit einer Softdüse reinigen. Der weiche Borstenkranz entfernt spielend leicht Krümel zwischen den Tasten. Oft vergessene Staubfänger sind die Lamellen der Jalousie. Hierfür ist eine Fugendüse ideal. So kannst du nicht nur die Zwischenräume reinigen, sondern auch gleich die Fußleisten absaugen. Mit der Polsterbürste PB440 von Kobold lassen sich die Polster der Büromöbel von Schmutz befreien. Fehlt nur noch der Fußboden. Diese Aufgabe solltest du getrost abgeben. Der VR200 Saugroboter reinigt auf Knopfdruck aber auch per Alexa Sprachsteuerung den Fußboden in deinem Büro.

Tastatur-Reinigung mit der Softdüse

Passendes Produkt

Kobold PB440 Elektro-Polsterbürste

  • Ideal für Polster
  • Für Tierhaare geeignet

Tricks für einen strukturierten Arbeitsplatz

Um aus deinem Arbeitszimmer ein Wohlfühlbüro zu machen, solltest du die Einrichtung überdenken. Schaffe kurze Wege zwischen Schreibtisch und Drucker wenn du viel damit arbeitst. Hast du genug Stauraum für deine Materialien? Auch auf die Ergonomie deines Schreibtisches und Bürostuhls solltest du achten. Schließlich verbringst du viel Zeit in deinem Homeoffice. Doch nicht nur das richtige Mobiliar ist entscheidend. Wirf einen Blick auf deine Ordnerstruktur. Wenn du nicht alles mit einem Griff finden kannst, herrscht dort Nachholbedarf. Strukturiere dich also gegebenenfalls neu. Besonders hilfreich ist ein 4-Ablage-System mit Posteingang, To-Dos, zu lesendem Material und Ablage.

Test description

VR300 Saugroboter sorgt für Sauberkeit

Passendes Produkt

Kobold VR300 Saugroboter

  • Hohe Saugleistung
  • Bis zu 90 Min. Akku-Laufzeit