Thermomix® TM6 in Schwarz oder Weiß inkl. 2. Mixtopf und Varoma® Förmchen. Gleich entdecken!
Warenkorb

Presseinformation Vorwerk Österreich

Daniela Rehm, General Manager Vorwerk Österreich

Bild 01: Daniela Rehm, General Manager Vorwerk Österreich;

Bild 02: Kobold und Thermomix®

Bild 02: Kobold und Thermomix®  © Vorwerk

03 Vorwerk SEMCO Frankreich c Vorwerk

Direktvertrieb als Erfolgsgarantie

Vorwerk Gruppe zieht positive Bilanz für 2023

Wien, 8. Mai 2024 – Trotz eines herausfordernden Geschäftsjahrs zieht die Vorwerk Gruppe erneut eine positive Bilanz für 2023. Der konsolidierte Gesamtumsatz belief sich auf 3,2 Milliarden Euro. Der bereinigte Jahresumsatz, der nur die kontinuierlichen Geschäftsbereiche umfasst, stieg gegenüber dem Vorjahr um 135 Millionen Euro (+4,4 %). Damit ist Vorwerk das einzige unter den fünf größten Direktvertriebsunternehmen, das 2023 ein Umsatzplus im Vorjahresvergleich erzielen konnte.

Internationale Erfolgsgeschichte mit deutschen Wurzeln

Die Division der Küchenmaschinen (mit den Marken Thermomix®/Bimby® und dem Rezept-Portal Cookidoo®) verzeichnete zum vierten Mal in Folge mit über 1,7 Milliarden Euro einen Rekordumsatz. Die zweite Division der Haushaltsreinigungssysteme (Kobold/Folletto) erzielte nach 2015 das zweithöchste Ergebnis in der Unternehmensgeschichte mit einem Umsatzvolumen von 860 Millionen Euro (+7,1 %). Mit einem Umsatz von 470 Millionen Euro trug die akf Bank mit einer neuen Rekordsteigerung von 14,8 % zum Erfolgsergebnis der Vorwerk Gruppe bei.

Umsatzzuwachs für Vorwerk Österreich

Das Geschäftsjahr 2023 verlief auch für Vorwerk Austria positiv. "Österreich ist eines der Vorwerk Länder, die in den letzten Jahren eine beachtliche Entwicklung genommen haben. Wir freuen uns, bei Thermomix® und Kobold im laufenden Geschäftsjahr so gute Zahlen erreicht zu haben", kommentiert Thomas Stoffmehl, Vorstandssprecher der Vorwerk Gruppe.

Direktvertrieb – ein zeitloses Geschäftsmodell

Angesichts zahlreicher Herausforderungen wie Materialpreiserhöhungen und volatiler wirtschaftlicher Rahmenbedingungen erwies sich das konsequente Bekenntnis zum Direktvertrieb als Geschäftsmodell erneut als wesentlicher Treiber der positiven Geschäftsentwicklung. Getrieben durch einen Zuwachs auf über 100.000 Beraterinnen und Berater weltweit, erzielte das Kerngeschäft das vierte Jahr in Folge ein Umsatzwachstum. Insgesamt ist der Umsatz in beiden Divisionen einschließlich der akf Gruppe seit 2019 um fast 720 Millionen Euro gestiegen. Gleichzeitig wuchs das operative Jahresergebnis 2023 auf 291,9 Millionen Euro und liegt damit 50,1 Prozent über dem Vorjahr. Mit einem Gesamtumsatz von 3,2 Milliarden Euro ist Vorwerk auch im 140. Jahr seines Bestehens die unangefochtene Nummer Eins im europäischen Direktvertrieb und weltweit führend im Direktvertrieb hochwertiger Haushaltsgeräte.

Diese Zahlen wurden auf der Pressekonferenz am 7. Mai von Dr. Thomas Stoffmehl, Vorstandssprecher Vorwerk, sowie den Vorstandsmitgliedern Hauke Paasch und Dr. Thomas Rodemann präsentiert. "Wir sind ausgesprochen zufrieden mit der positiven Entwicklung der Vorwerk Gruppe. Die konsequente Fokussierung auf unser Kerngeschäft und das Vorwerk Direktvertriebsmodell hat sich erneut als Erfolgsfaktor erwiesen", kommentiert Dr. Thomas Stoffmehl, Vorstandssprecher der Vorwerk Gruppe, das Geschäftsergebnis: " Unser Dank gilt daher allen Vorwerk Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Beraterinnen und Beratern, sowie Kundinnen und Kunden. Dank ihrer Leidenschaft und ihrem Engagement haben sie wesentlich dazu beigetragen, dass wir die ungünstigen Umstände im Jahr 2023 so gut meistern konnten."

Investition in die Zukunft

Investiert wurden im Jahr 2023 unter anderem 57 Millionen Euro in den Bau eines neuen Thermomix® Produktionsgebäudes in Frankreich, das im September 2023 Richtfest feierte. Rund 47 Millionen Euro flossen in ein neues Bürogebäude in Wuppertal Rauental, dessen Grundstein im Juli 2023 gelegt wurde. Nicht zuletzt hat Vorwerk seinen Kompetenzbereich Robotik in Wuppertal Laaken gebündelt, um das Engagement in Deutschland und die Wettbewerbsposition im Wachstumsmarkt der Saugroboter sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich zu stärken.

Darüber hinaus investiert die Vorwerk Gruppe gezielt in den Auf- und Ausbau der internationalen Märkte. Mittlerweile ist die Vorwerk Gruppe in 61 Ländern im Direktvertrieb tätig; mit Schwerpunkt in Europa, aber auch in Asien sowie Nord- und Südamerika.

Über Vorwerk

Die Vorwerk GmbH & Co KG ist ein in Deutschland im Jahr 1883 gegründetes, international agierendes Familienunternehmen. Das Kerngeschäft umfasst die Produktion und den weltweiten Vertrieb von hochwertigen Haushaltsprodukten im Premiumsegment. In Österreich zählt dazu einerseits der Thermomix® - eine multifunktionale Küchenmaschine, die mit zahlreichen Kochfunktionen und Modi sowie mehr als 80.000 integrierten Rezepten auf dem Rezept-Portal Cookidoo® das tägliche Kochen vereinfacht. Andererseits umfasst die Angebotspalette die Raumpflege- und Reinigungssysteme der Marke Kobold. Kobold steht nicht nur für ein rundum sauberes Zuhause, sondern vor allem für Innovation, Qualität und Langlebigkeit. Als Direktvertriebsunternehmen sucht Vorwerk stets den direkten Kontakt zu seinen Kundinnen und Kunden. Dabei stehen die Beraterinnern und Berater im Mittelpunkt der Aktivitäten und fungieren - neben drei Vorwerk Stores und dem Online Shop - als zentraler Dreh- und Angelpunkt der langfristigen Vertriebsstrategie. Österreichweit sind so bereits mehr als 4.500 selbstständige Thermomix® und Kobold Beraterinnen und Berater im Einsatz. Weltweit darf sich Vorwerk über rund 100.000 Beraterinnen und Berater freuen. Vorwerk erwirtschaftet einen Konzernumsatz von 3,2 Milliarden Euro (2022) und ist in mehr als 60 Ländern aktiv. Nähere Informationen unter www.vorwerk.at

Rückfragehinweis

Julia Menzl
Vorwerk Austria GmbH & Co KG
Handelskai 92/Rivergate, 1200 Wien
+43 664 8823 8236
julia.menzl@vorwerk.at

Downloads

Bilder honorarfrei abdruckbar © Vorwerk

Bild 01: vlnr. Vorstand Vorwerk Gruppe: Vorstandsmitglieder Dr. Thomas Rodemann und Hauke Paasch, Vorstandssprecher der Vorwerk Gruppe, Dr. Thomas Stoffmehl

Bild 02: Vorstandssprecher der Vorwerk Gruppe, Dr. Thomas Stoffmehl

Bild 03: Produktionswerk Vorwerk Semco in Frankreich