Jetzt zum Jubiläum bis 30.06.2024 Thermomix® TM6 gewinnen. Gleich entdecken!
Warenkorb

FAQ Thermomix® Sensor

Allgemeine Informationen

Der Thermomix® Sensor ist ein Bluetooth®-Thermometer mit zwei Temperatursensoren im Inneren. 

Der Kerntemperatursensor befindet sich etwa 2 cm von der Spitze des Sensors entfernt und misst die Kerntemperatur des Garguts. Der Umgebungstemperatursensor befindet sich im schwarzen Keramikgriff des Sensors und misst die Umgebungstemperatur. Der Thermomix® Sensor erweitert die Gelinggarantie für Guided-Cooking-Rezepte auf deinen Herd, Backofen oder Grill. Mit der richtigen Kerntemperatur erzielst du perfekte Ergebnisse bei Kuchen, Broten, Fleisch oder Fisch.

Detaillierte Informationen zur Verwendung des Thermomix® Sensors findest du in den Allgemeinen Produktinformationen oder im digitalen Welcome Booklet für den Thermomix® Sensor.

Der Thermomix® TM6 immer nur mit einem Thermomix® Sensor verwendet werden, du hast aber die Möglichkeit, mehrere Thermomix® Sensoren mit der Cooking Center App zu verwenden.

Sobald du den Thermomix® Sensor aus der Ladestation entnimmst, ist er einsatzbereit. Um den Thermomix® Sensor auszuschalten, lege ihn einfach in die Ladestation zurück.

Die vollumfängliche Verwendung des Thermomix® Sensors mit Guided-Cooking-Funktion ist nur mit dem Thermomix® TM6 möglich. Mit Hilfe der Cooking Center App kannst du den Thermomix® Sensor jedoch mit jedem beliebigen Thermomix® Modell verwenden.

Der Thermomix® Sensor kann mit Hilfe von Bluetooth® eine Verbindung zur Cooking Center App auf einem Smartphone und zum Thermomix® TM6 herstellen. Leider unterstützt der Thermomix® TM5 Bluetooth® nicht. Mit Hilfe der Cooking Center App kannst du den Thermomix® Sensor jedoch mit deinem Thermomix® TM5 verwenden.

Der Thermomix® Sensor ist in die Guided-Cooking-Funktion des Thermomix® TM6 integriert. Er dient als präzise Unterstützung beim Zubereiten von Fisch und Fleisch und darüber hinaus mit oder ohne Halter auch maßgeschneiderte Unterstützung beim Backen. 

Nein, das ist nicht möglich.

Mit dem Thermomix® Sensor erzielst du perfekte Ergebnisse bei Kuchen, Broten, Fleisch oder Fisch.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen, wird empfohlen, bei der Verwendung des Thermomix® Sensor die im Rezept erwähnten Formen zu verwenden. Der Sensor funktioniert am besten in gängigen Formen mit geraden Rändern. Falls du eine Backform mit Deckel verwendest, ist es wichtig, dass der Deckel nicht aus Metall ist, da dies dazu führen kann, dass der Sensor die Verbindung zur Ladestation verliert. 

Wenn du den Halter verwendest, wähle anstelle von Silikonformen lieber Backformen aus Metall, Glas oder Keramik mit festen Wänden verwenden. Außerdem sind Formen mit einem Rand, der weder zu dick noch zu breit ist, besser geeignet.

Bei der Ruhezeit handelt es sich um eine zusätzliche Zeit, die nach Abschluss des Hauptgarvorgangs vergeht. Die angegebene berechnete Zeit bezieht sich auf die Zeit, bis weitere Handlungen erforderlich sind.

Mit dem manuellen Kochmodus des Thermomix® Sensors kannst du eine Vielzahl von Gerichten wie Brot, Kuchen, Fleisch, Geflügel und Fisch zubereiten.

Der Thermomix® Sensor muss von der Spitze bis zur Sicherheitskerbe mit Teig bedeckt sein, gleichzeitig muss die Spitze möglichst mittig im Teig befinden. Ist dies nicht möglich, weil der Teigling zu klein ist, kann die Kerntemperatur nicht korrekt gemessen werden.

Das Ergebnis kann je nach Einstellung deines Backofens und je nachdem, ob du mit Umluft oder mit Ober- und Unterhitze backst. Wenn du eine dunklere Kruste bevorzugst, backe das Brot weitere 3-5 Minuten, nachdem du die Mitteilung erhalten hast, das Brot aus dem Backofen zu nehmen.

In einem Guided-Cooking-Rezept sind alle wichtigen Informationen enthalten. In der Cooking Center App und im Thermomix® Sensor Modus auf deinem Thermomix® TM6 findest du Kerntemperaturen für eine Vielzahl an Lebensmitteln.

Der Thermomix® Sensor berechnet die Ruhezeit basierend auf dem Garprozess. Es kann aus verschiedenen Gründen dazu kommen, dass die Zieltemperatur nicht erreicht wird, bspw. ungleichmäßige Wärmeverteilung.

Der Thermomix® Sensor ist für eine Benutzung in Mikrowellen, oder Mikrowellen-Kombi-Geräten nicht geeignet, da dies zu irreparablen Schäden an den Schaltkreisen im Inneren des Sensors führen würde. Außerdem besteht Brandgefahr.

Detaillierte Informationen zur Platzierung des Thermomix® Sensors findest du im Guided-Cooking-Rezept direkt auf dem Display deines Thermomix® TM6. Darüber hinaus findest du Informationen zur Platzierung des Thermomix® Sensors in den allgemeinen Produktinformationen oder im digitalen Welcome Booklet für den Thermomix® Sensor.

Sowohl in der Cooking Center App als auch im Thermomix® Sensor Modus findest du eine Vielzahl an vorgeschlagenen Kerntemperaturen für Fleisch und Fisch. Wähle zunächst die Kategorie und anschließend das Teilstück aus, das du zubereiten möchtest. Nach Auswahl eines Gargrades kannst du den Garprozess starten.

Sowohl in der Cooking Center App als auch im Thermomix® Sensor Modus findest du eine Vielzahl an vorgeschlagenen Kerntemperaturen für Kuchen und Brot. Wähle die richtige Teigart aus und beginne zu backen.

Ja, allerdings ist es wichtig, dass der Deckel nicht als Metall ist.

Lass den Sensor abkühlen, bevor du ihn reinigst. 
Reinige den Sensor und den Halter nach jeder Verwendung mit Wasser und Spülmittel. Verwende keine Reinigungsmittel, die Alkohol, Ammonium, Benzol oder Scheuermittel enthalten, da diese den Sensor beschädigen können. Tauche den Sensor nicht über einen längeren Zeitraum unter Wasser. Stelle sicher, dass der Sensor und der Halter vollständig trocken sind, bevor du sie in die Ladestation legst.

Der Thermomix® Sensor hat zwei Sensoren. Im oberen Bereich des Sensors befindet sich der 
Umgebungstemperatursensor, der die Umgebungstemperatur misst, also die Temperatur im Backofen oder Grill. Die Umgebungstemperatur darf niemals 275 °C überschreiten. Der Kerntemperatursensor sitzt ca. 2 cm von der Spitze entfernt und misst die Kerntemperatur des Lebensmittels. Die Kerntemperatur ist die Temperatur, die im Inneren des Lebensmittels vorliegt. Dieser Bereich des Sensors darf nicht über 100 °C erhitzt werden.

Die Komponenten des Thermomix® Sensor bestehen aus unterschiedlichen Materialien. 
Sensor - rostfreier Edelstahl und Keramik 
Ladestation - Kunststoff 
Halter - Silikon

In den meisten Fällen messen eingebaute Garthermometer die Temperatur an einer anderen Stelle als der, an welcher du dein Gargut platzierst, z. B. im hinteren Teil des Backofens oder im Deckel des Grills. Außerdem ist die Temperatur im Herd nicht überall gleich. In der Regel gibt es heiße und kühlere Zonen, sowie Temperaturschichtungen. 

Deshalb ist es wichtig, dass der Umgebungstemperaturfühler des Thermomix® Sensors die Temperatur direkt am schwarzen Keramikgriff misst. Er zeigt dir die tatsächliche Umgebungstemperatur deines Garguts an und ermöglicht eine genauere Berechnung der Garzeit.

Der Thermomix® Sensor kann nur mit zwei Smartphones gleichzeitig via Cooking Center App verbunden werden.

Der Thermomix® Sensorkann nur mit zwei Thermomix® TM6 gleichzeitig verbunden werden.

Bevor du den Sensor wieder in die Ladestation legst, vergewissere dich, dass er ordnungsgemäß gereinigt wurde und alle Fettrückstände entfernt sind. Der Sensor sollte vollständig trocken sein, bevor er wieder in die Ladestation gelegt wird.

Wenn du mehrere Thermometer verwendest, um die Fleischtemperatur zu messen, solltest du einige wichtige Dinge beachten: 

  • Während des Garprozesses kann es an verschiedenen Stellen des Fleisches zu Temperaturschwankungen kommen. Der Grund hierfür sind Unterschiede in der Dicke, im Fettgehalt oder in der Nähe zu Knochen. 
  • Selbst wenn du versuchst, genau an der gleichen Stelle zu messen, befinden sich die Fühler bei den meisten anderen Thermometern direkt in der Spitze, während unserer etwa 2 cm vom spitzen Ende entfernt sitzt. 

Die entscheidende Funktion des Thermomix® Sensors ist es, dir immer perfekte und gleichbleibende Ergebnisse zu liefern. Aus diesem Grund werden alle Kerntemperatursensoren unserer Thermomix® Sensoren im Werk mit zertifizierten Werkzeugen auf +/− 0,5 °C (1 °F) kalibrieren.

Wenn du mehr als einen Thermomix® Sensor verwendest, um die Temperatur des Fleisches zu überprüfen, gibt es einige wichtige Dinge zu beachten. Während das Fleisch noch gart, kann es zu Temperaturschwankungen in verschiedenen Teilen des Fleisches kommen. Dies kann aufgrund von Unterschieden in der Dicke, dem Fettgehalt oder der Nähe zu Knochen geschehen.

Die meisten Probleme mit unzureichendem Gargrad sind auf die Platzierung des Sensors zurückzuführen. Der Kerntemperatursensor des Thermomix® Sensors befindet sich ca. 2 cm oberhalb der Spitze. Es ist wichtig, dass sich dieser Teil des Sensors in der dicksten Stelle des Fleisches oder Fisches befindet.

Der Thermomix® Sensor unterstützt das Druckgaren nicht, da durch den erhöhten Druck Feuchtigkeit in den Sensor eindringen und die Schaltkreise beschädigen kann. Die Verwendung des Thermomix® Sensors in einem Schnellkochtopf führt zum Erlöschen der Garantie, auch wenn der Sensor dadurch augenscheinlich nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde. 

Der Thermomix® Sensor besteht aus drei Hauptelementen: Sensor, Ladestation und Halter. 

Der Sensor ist im Inneren mit zwei Sensoren ausgestattet, die die Kern- und Umgebungstemperatur überwachen. Während des Kochvorgangs überträgt der Fühler kontinuierlich Daten an den Thermomix® TM6 und die Cooking Center App, so dass du immer genau weißt, welche Temperatur im Gargut gemessen wird. Auf dem Sensor ist eine Sicherheitskerbe sichtbar. Bis zu dieser muss der Sensor in das Lebensmittel eingeführt werden, um korrekte Temperaturmessungen und genaue Zeitberechnungen zu gewährleisten. Bei Teigen und Rührteigen, die während des Backens weiter aufgehen, muss die Sicherheitskerbe nicht unbedingt ganz bedeckt sein, sondern kann nahe an der Teigoberfläche (ca. 1 cm) platziert werden. 

Die Ladestation wirkt als Verstärker und verstärkt das vom Sensor kommende Signal. Achte daher darauf, dass sich die Ladestation immer in der Nähe des Sensors befindet: Bringe die Ladestation zum Beispiel beim Backen in die Nähe des Ofens. Verwenden die Magnete auf der Rückseite der Ladestation, um diese am Ofen zu befestigen.  

Der Halter wird beim Backen von flüssigen Teigen benötigt, in denen der Sensor nicht platziert werden könnte. Der Halter dient dazu den Sensor korrekt zu platzieren und verhindert, dass dieser in den Teig sinkt. Je nach Größe der Backform und der Teigmenge kann zwischen zwei verschiedenen Einführwinkeln, A und B, gewählt werden.

Die Garantie für den Thermomix® Sensor beträgt 2 Jahre.

Deine Garantie wird automatisch aktiviert, wenn du unser Produkt von einem autorisierten Verkäufer erwirbst. Wir haben also kein Produktregistrierungsverfahren.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Technische Informationen

Die Ladezeit kann bis zu 2 Stunden betragen.

Nach vollständiger Aufladung beträgt die Akkulaufzeit des Sensors bis zu 24 Stunden.

Falls sich der Akku deines Thermomix® Sensors nicht auflädt, prüfe bitte Folgendes:

  1. Überprüfe, ob die Batterie in der Ladestation korrekt eingesetzt und nicht entladen ist.
  2. Stelle sicher, dass der Sensor und die Metallkontaktstellen der Ladestation sauber und frei von Rückständen sind und reinige diese falls nötig.

Auf dem Thermomix® TM6:

  • Öffne Einstellungen
  • Verbundene Geräte
  • Thermomix® Sensor
  • Thermomix® Sensor Version und Update

 

Auf deinem Smartphone:

  • Öffne die Cooking Center App
  • Wähle die Registerkarte Thermomix® Sensor aus
  • Drücke auf „Einstellungen“ in der oberen rechten Ecke des Bildschirms, um zum Gerätebildschirm zu gelangen

Die Batterie der Ladestation kann bis zu einem Jahr halten, wenn sie durchschnittlich zweimal pro Woche benutzt wird. Wenn die Batterie gewechselt werden muss, erhältst du einen Warnhinweis auf deinem Thermomix® TM6 oder deinem Smartphone. Um die Batterie zu wechseln, nimm die Abdeckung ab, entferne die entladene Batterie mit Hilfe des schwarzen Kunststoffstreifens und ersetze sie durch eine neue AAA-Batterie.

Führe die folgenden Schritte auf dem Display deines Thermomix® TM6 aus:

  1. Wähle „Menü” aus.
  2. Wähle „Einstellungen” aus.
  3. Aktiviere die Bluetooth®-Funktion, wenn sie nicht bereits eingeschaltet ist.
  4. Wähle „Geräte verbinden“ aus (bitte beachte, dass nur jeweils 1 Sensor mit deinem Thermomix® verbunden werden kann).
  5. Wähle „Thermomix® Sensor“/ „Gerät hinzufügen” aus.
  6. Der Thermomix® Sensor ist jetzt verbunden.

Während des Garprozesses übermittelt der Sensor kontinuierlich Daten an den Thermomix® TM6 und die Cooking Center App.

Die Ladestation fungiert als Repeater und verstärkt das Signal. Stelle daher sicher, dass die Thermomix® Sensor verwenden Ladestation immer in der Nähe des Sensors bleibt: platziere die Ladestation zum Beispiel beim Backen in der Nähe des Backofens und verwende bei Bedarf die Magneten der Ladestation, um diese am Ofen zu platzieren. Der Thermomix® TM6 kann weiter entfernt vom Sensor und seiner Ladestation stehen (1 bis 50 m, je nach Umgebung).

Die Ladestation des Thermomix® Sensors verfügt über einen eingebauten Bluetooth®-Repeater zur Verstärkung des Sensorsignals. Du musst also dafür sorgen, dass sie während des Garvorgangs in der Nähe des Sensors bleibt, um das Signal ausreichend zu verstärken.

  • Wenn die LED an der Ladestation rot blinkt, bedeutet dies, dass keine Verbindung besteht und die Ladestation das Signal des Sensors sucht. Platziere die Ladestation möglichst nahe zum Sensor. Falls das Problem weiter besteht, entferne den Sensor vorsichtig aus dem Gargut, reinige ihn und lege ihn 5 Sekunden lang zurück in die Ladestation, bevor du ihn wieder in das Gargut steckst.
  • Wenn die LED an der Ladestation grün blinkt, ist die Ladestation eingeschaltet und mit dem Sensor verbunden.
  • Eine grün blinkende Leuchte an der Ladestation des Thermomix® Sensors zeigt an, dass die Ladestation eingeschaltet und mit dem Sensor verbunden ist.

Um eine stabile Verbindung zwischen Thermomix® TM6 und Thermomix® Sensor herzustellen, empfehlen wir Folgendes:

  1. Verringere den Abstand zwischen Sensor, Ladestation und Thermomix® TM6.
  2. Überprüfe, ob der Akku des Sensor und Batterie der Ladestation ausreichend aufgeladen sind.
  3. Stelle sicher, dass der Sensor und die Metallkontaktstellen der Ladestation sauber und frei von Rückständen sind und reinige diese falls nötig.

Während des Kochvorgangs können sich viele Rückstände am Sensor ablagern. Diese Rückstände wirken wie eine Barriere zwischen dem Sensor und der Ladestation. Dies können kleine Stückchen Gargut oder Ruß vom Rauch sein, aber in den meisten Fällen handelt es sich nur um kleine Fettablagerungen, die mit dem bloßen Auge nicht einmal erkennbar sind. 

In einem solchen Fall kann der Sensor nicht laden, sodass er bei der nächsten Verwendung möglicherweise vollständig entladen ist. Dies ist eines der häufigsten Probleme, weshalb es wichtig ist, den Sensor nach jedem Gebrauch zu reinigen.

Die effektivste Methode, um Rückstände zu entfernen, besteht darin, den Sensor mit einem Küchenschwamm und einer Mischung aus Backpulver (Natron) und weißem Essig gut abzuschrubben und ihn dann kurz abzuspülen. Achte aber darauf, dass er vollständig trocken ist, bevor er wieder in die Ladestation gelegt wird. Du kannst auch die Metallkontaktstellen der Ladestation mit einem trockenen Tuch abwischen, um eventuelle Rückstände zu entfernen. Danach lade den Sensor 2 Stunden lang.

Sobald du deinen Sensor wieder verbunden hast, stelle sicher, dass er nach jedem Gebrauch wieder sauber ist. In den meisten Fällen reichen heißes Wasser, Spülmittel und die raue Seite eines Schwammes aus.

Manche Backofentüren sind stärker isoliert als andere, was dazu führen kann, dass die Bluetooth®-Verbindung abbricht. Es könnte auch sein, dass der Keramikgriff des Sensors mit Lebensmitteln bedeckt ist oder die Backform berührt. Auch die Verwendung eines Metalltopfs mit Deckel oder das Abdecken der Auflaufform mit Alufolie statt mit Backpapier kann dazu führen, dass die Bluetooth®-Verbindung abbricht.

Platziere die Ladestation immer so nah wie möglich an der Backofentür, am besten mit Hilfe der Magnetkontakte der Ladestation. Es kann vorkommen, dass die Bluetooth®-Verbindung unterbrochen wird. Sollte dieser Fall eintreten, schalte Bluetooth® aus und wieder ein. Mit einem zusätzlichen Gerät (z. B. einem Smartphone) kannst du überprüfen, ob dein Sensor verbunden ist oder nicht. Wenn du beim Öffnen der Backofentür feststellst, dass du die Verbindung zum Sensor problemlos wiederherstellen kannst, ist dein Backofen wahrscheinlich zu stark isoliert, um eine stabile Bluetooth®-Verbindung herzustellen.

Der Thermomix® Sensor kann nur mit 2 Geräten gleichzeitig verbunden werden, entweder 2 Thermomix® TM6, 1 Thermomix® TM6 und 1 Smartphone oder 2 Smartphones.

Der Thermomix® Sensor kommuniziert über Bluetooth® mit deinem Thermomix® TM6 und der App. 
Bei Bluetooth® ist die Reichweite begrenzt, insbesondere wenn du mit stark isolierten Kochgeräten arbeitest. Du solltest dich im Freien maximal 50 m von deinem Sensor bzw. der Ladestation entfernen können, aber einige Smoker/Grills und Backöfen (je dicker das Material ist und je weniger Spalte das Signal durchlassen) verringern die Reichweite. Es ist also kein Problem, wenn dein Thermomix® Sensor die Verbindung abbricht. Die Cooking Center App wurde so ausgelegt, dass sie mit allen Arten von Unterbrechungen zurechtkommt, d.h., wenn du die Verbindung wieder herstellst, wird der Garvorgang aktualisiert und ganz normal fortgesetzt. Gegen Ende der Garzeit empfehlen wir, für eine stabile Verbindung zu sorgen, damit du keine wichtigen Mitteilungen verpasst.

Ja, das könntest du. Wir empfehlen jedoch, den Sensor per Hand zu reinigen.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Cookidoo® und Cooking Center App

Auf Cookidoo® kannst du Rezepte für den Thermomix® Sensor mit Hilfe der Filterfunktion ganz einfach finden. Wähle dafür unter "Thermomix® Zubehör" den Thermomix® Sensor aus, um alle Rezepte für den Thermomix® Sensor angezeigt zu bekommen. 

Wenn der Thermomix® Sensor mit deinem Thermomix® Sensor verbunden ist, findest du die Einbindung des Sensors im Guided-Cooking der entsprechenden Rezepte. Alles, was du dann noch tun musst, ist den Schritt-für-Schritt-Anleitungen auf dem Display zu folgen.

Die direkte Verwendung des Thermomix® Sensors in "Meine Kreationen" wird nicht unterstützt. Du kannst jedoch beim Kochen deiner eigenen Kreationen in den Thermomix® Sensor Modus wechseln und die Einstellung manuell vornehmen. 

Die Cooking Center App ist die App, mit der du deinen Thermomix® Sensor manuell steuern und Updates für deinen Thermomix® Sensor erhalten kannst. Die findest sie im App Store oder im Google Play Store. 

Sobald die App auf deinem Smartphone installiert die Bluetooth®-Funktion eingeschaltet ist, findet die App den Thermomix® Sensor und koppelt diesen mit der App. Nach dem Koppeln des Thermomix® Sensors mit der App wird eine neue Registerkarte mit dem Thermomix® Sensor auf dem Startbildschirm angezeigt. Tippe auf die Registerkarte, um zu starten. Um mit dem Thermomix® Sensor zu kochen oder zu backen, tippe einfach auf „Temperatur einstellen“ und der Assistent führt dich durch die besten Optionen für die Zubereitung deiner Speisen. Wenn du weißt, welche Kerntemperatur du benötigst, kannst du diese auch manuell einstellen.

Du kannst deinen Thermomix® Sensor wie folgt mit der Cooking Center App verbinden:  

  • Installiere die Cooking Center App aus Apple App Store oder Google Play Store. 
  • Klicke auf “+”und wähle dann “Thermomix® Sensor” aus. 
  • Erlaube der App die Verwendung von Bluetooth® und den Empfang von Benachrichtigungen. Solltest du mehr als einen Thermomix Sensor zur Kopplung finden, überprüfe die angezeigte Seriennummer mit der Seriennummer auf der Ladestation.   
  • Sobald die Bluetooth®-Verbindung hergestellt ist, findet die App den Thermomix® Sensor und koppelt diesen mit der App.

Beim Thermomix® TM6 ist es nicht möglich, die Lautstärke des Cooking Centers einzustellen, während der Ton des Cooking Centers mobile von den Toneinstellungen des Mobiltelefons abhängt.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Update

Wenn dein Thermomix® Sensor mit der Cooking Center App verbunden und ein Firmware-Update erforderlich ist, wird ein Update-Dialog in der App angezeigt. Durch Drücken der Aufforderung wird der Update-Dialog gestartet, der dich durch das Firmware-Update führt.

Stelle sicher, dass sich dein Thermomix® Sensor in der Nähe deines Smartphones befindet und mit der Cooking Center App verbunden ist. Sobald die Verbindung hergestellt ist, fordert die App dich auf, die Firmware deines Sensors zu aktualisieren, wenn dies erforderlich ist. Wenn in der App keine Aufforderung zur Aktualisierung angezeigt wird, hast du bereits die neueste Version der Firmware auf deinem Gerät installiert.