Beratung
Mein Konto
Warenkorb

Fragen zum Kobold 136

Häufige Fragen zum Kobold 136

Ursache: Der Gerätestecker steckt nicht fest in der Anschlussbuchse.
Behebung: Der Gerätestecker kann sich beim Transport des Gerätes lockern. Schiebe den Gerätestecker fest in die Anschlussbuchse, bis der Stecker einrastet.

Funktioniert die Elektrobürste, aber das Grundgerät nicht, muss das Gerät im Vorwerk Store überprüft werden.

Wir empfehlen dir, nur Original Vorwerk Filtertüten zu verwenden. Sie sind optimal auf Vorwerk Geräte abgestimmt und garantieren höchste Saugleistung und Qualität. Wenn du Filtertüten anderer Anbieter verwendest, sind die optimale Saugleistung und der Allergikerschutz nicht mehr gewährleistet. Außerdem kann Staub in den Motor gelangen. Das Gerät wird so dauerhaft beschädigt.

Die Bezeichnung findest du auf der Filtertüte. Sie muss mit der Bezeichnung auf dem Grundgerät identisch sein.

Ursache: Die Filtertüte ist voll.
Behebung: Wechsle die Filtertüte.

Ursache: Bei langem Saugen mit verstopfter Filtertüte kann der Kobold auf Grund von Überhitzung in eine höhere Leistungsstufe schalten, ein Ventil lässt Luft in das Motorinnere, dadurch wird die Saugleistung herabgesetzt.
Behebung: Lasse den Motor abkühlen und wechsle die Filtertüte.

Ursache: Der Motorschutzfilter oder der Hygiene-Mikrofilter ist verschmutzt.
Behebung: Klopfe den Motorschutzfilter aus. Wechsle den Hygiene-Mikrofilter.

Ursache: Zu viel Feinstaub hat die Poren der Filtertüte verstopft. Die Saugleistung lässt nach, obwohl die Tüte noch nicht voll ist.
Behebung: Bitte wechsle die Filtertüte.

Ursache: Die Elektrobürste ist verstopft.
Behebung: Öffne die Elektrobürste und entnimm die Klappe an der Unterseite des Gerätes. Beseitige die Verstopfung. Möglicherweise musst du auch den Gelenkstutzen, also die Öffnung am Gelenk, frei machen. Verwende dazu einen geeigneten Gegenstand, z. B. einen Schraubendreher oder eine Häkelnadel.

Der Motorschutzfilter schont den Motor und garantiert damit die Langlebigkeit deines Staubsaugers. Bitte verwende daher das Gerät niemals ohne Motorschutzfilter.

Der Motorschutzfilter muss nur bei Beschädigung der Filtertüte oder bei extremer Verschmutzung gewechselt werden.

Ursache: Die Filtertüte ist voll, das Gerät ist verstopft.
Behebung: Wechsle die Vliestüte und prüfe das Gerät auf Verstopfung.

Ursache: Der Motorschutzfilter ist verschmutzt.
Behebung: Nimm den Motorschutzfilter heraus und klopfe ihn aus

Wird der Kobold 136 bzw. der Tiger 260 mit der Elektrobürste 360 in der Saugstufe A benutzt, passt sich die Saugleistung automatisch den Bodenbelägen an. Die Stufe A bietet in Kombination mit älteren Elektrogeräten sowie allen anderen Vorsatzgeräten und Zubehör beim Kobold 136 ein Saugleistungsniveau zwischen 1 und 3, beim Tiger 260 eine besonders niedrige Leistungsstufe für lose Läufer und Teppiche.

Wenn du täglich staubsaugst, solltest du den Hygiene-Mikrofilter mindestens alle 12 Monate wechseln. So bleiben die Saugleistung und der Allergikerschutz erhalten. Wechsle den Hygiene-Mikrofilter auch bei außergewöhnlichen Verschmutzungen: Wenn du z. B. aus Versehen ohne Filtertüte gesaugt hast oder bei sehr hohem Staubaufkommen, z. B. beim Renovieren.

Ursache: Der Hygiene-Mikrofilter wurde nicht richtig eingesetzt.
Behebung: Drücke den Hygiene-Mikrofilter fest in das Gerät.

Ursache: Der Hygiene-Mikrofilter wurde nicht rechtzeitig gewechselt.
Behebung: Bei normalem Gebrauch sollte dieser ca. alle 12 Monate gewechselt werden.

Ursache: Die Dichtungen sind defekt.
Behebung: Prüfe, ob die Dichtungen (Tüten-/Kassettendichtung) richtig eingesetzt sind. Ist eine Dichtung defekt, wende dich bitte an ein Vorwerk Store oder deine telefonische Kundenbetreuung.

Ja, das Gerät besitzt das TÜV-Prüfzeichen (TÜF-Nord) „Für Allergiker geeignet“. Das Filtersystem des Kobold 136 mit den 3 Hygienephasen ist besonders für Hausstauballergiker geeignet.

Zur Grundausstattung gehören

  • das Grundgerät,
  • die Elektrobürste
  • der Teleskopstiel mit Kabel
  • Filterset (Filtertüten + Hygiene-Mikrofilter 136).

Darüber hinaus bieten wir für viele Bodenbeläge und Anwendungsfelder optimale Lösungen an. Informiere dich bei deinem Fachberater/in, oder im Vorwerk Service-Center.

Das Gerät ist technisch in Ordnung - Nachlauf ist normal.

Ursache: Zu viel Feinstaub (z. B. Bohrstaub) kann die Poren der Filtertüte verstopfen. Die Saugleistung lässt nach, obwohl die Tüte noch nicht voll ist.
Behebung: Bitte wechsle die Filtertüte.

Wir empfehlen, nur Original-Vorwerk-Filtertüten zu verwenden. Sie sind optimal auf Vorwerk-Geräte abgestimmt und garantieren höchste Saugleistung und Qualität. Wenn du Filtertüten anderer Anbieter verwendest, sind die optimale Saugleistung und der Allergikerschutz nicht mehr gewährleistet. Außerdem kann Staub in den Motor gelangen. Das Gerät wird so dauerhaft beschädigt.

Ursache: Du hast möglicherweise eine zu hohe Leistungsstufe gewählt.
Behebung: Bitte schalte den Kobold auf Leistungsstufe 1 oder A

Ursache: Bei langem Saugen mit verstopfter Filtertüte kann der Kobold auf Grund von Überhitzung in eine höhere Leistungsstufe schalten, ein Ventil lässt Luft in das Motorinnere, dadurch wird die Saugleistung herabgesetzt und der Kobold wird lauter.
Behebung: Lasse den Motor abkühlen und wechsle die Filtertüte.

Ursache: Auf Hartboden (z.B. Laminat) kann es teilweise zu lauten Geräuschen kommen.
Behebung: Aktiviere die Softfunktion (Kobold EB360 Elektrobürste), um den Geräuschpegel zu reduzieren.

Das Gerät ist inklusive Stiel etwa 120 cm hoch. Es wiegt 3,62 kg ohne Düsen.

Ursache: Wenn du hauptsächlich groben Schmutz gesaugt hast, ist die Filtertüte zwar voll, aber ihre Poren haben sich noch nicht mit Feinstaub zugesetzt. Die Saugleistung ist dann noch nicht eingeschränkt.
Behebung: Tausche die Filtertüte.

Mit Hilfe eines Adapters kannst du unterschiedliche Anschlüsse miteinander verbinden. Bitte wende dich gegebenenfalls an unseren Kunden-Service.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen