Beratung
Mein Konto
Warenkorb

Fragen zum Thermomix® TM5

Häufige Fragen zum Thermomix® TM5.

Seit Version 2.2 der Software des Thermomix® TM5 kannst du die Dauer des Signaltons selbst einstellen.

In den Vorgängerversionen der Software erklingt das Signal so lange, bis du als Anwender mit dem Thermomix® weiterarbeitest oder den Wähler drückst. Lässt du das Gerät unberührt, klingt es 15 Minuten lang weiter und schaltet sich dann komplett ab.

In der neuen Version kannst du die Dauer des Signaltons nach den eigenen Wünschen einstellen. Zur Verfügung stehen:

  • 10 Sekunden
  • 30 Sekunden
  • 1 Minute
  • 5 Minuten
  • 15 Minuten (dies ist auch die Werkseinstellung)  

Ganz ausschalten lässt sich der Signalton aus Sicherheitsgründen nicht.

Das Gewicht des Mixtopfes - inklusive Mixmesser und Mixtopfdeckel - beträgt circa 1335 Gramm.

Der Messbecher wiegt circa 40 Gramm.

Keine Sorge, du kannst den Thermomix® TM5 nicht durch die Strahlung von Mobiltelefonen beeinträchtigen.

Der Thermomix® TM5 ist im Sinne der Europäischen Richtlinie elektromagnetisch zugelassen und erfüllt in vollem Umfang die in dieser Richtlinie festgelegten Standards.

Der Thermomix® TM5 arbeitet in nahezu allen Betriebsarten sehr leise.

Bei der Zerkleinerung von harten Lebensmitteln wie Getreidekörnern, Eis oder gefrorenen Früchten kann es kurzzeitig zu einer erhöhten Geräuschbildung kommen, die vergleichbar ist zu Getreidemühlen, jedoch schon nach wenigen Sekunden deutlich geringer wird.

Um die Vorteile der Zerkleinerung zu zeigen und gleichzeitig die Geräuschentwicklung zu demonstrieren, wird die Zerkleinerung von Getreidekörnern bei unseren Erlebniskochen vorgeführt.

Die Maße der praktischen Transporttasche zum Thermomix® TM5 lauten – Tiefe: 50 cm, Breite: 34 cm und Höhe: 41 cm.

Der Thermomix® TM5 hat kein Induktionsheizsystem - aber ein integriertes direktes Heizsystem. Der Vorteil: das integrierte direkte Heizsystem arbeitet ohne Energieverlust und ist frei von elektromagnetischen Strahlungen.

Der Thermomix® TM5 hat seinen Namen erhalten, weil er schon die 5. Generation des Thermomix® (nach dem VM 2200, TM3300, TM21 und TM31) ist.

Wir haben sowohl für den Thermomix® TM6 als auch für die Thermomix® Modelle TM5 und TM31 UV-beständige Materialien gewählt.

Dadurch werden die Kunststoffteile bei sachgemäßer Nutzung nicht spröde, auch nicht bei intensiver UV-Einstrahlung.

Grundsätzlich kann es bei langanhaltender, intensiver UV-Licht-Einstrahlung jedoch bei Kunststoffteilen immer zu leichten Farbveränderungen in Vergleich zum neuen Produkt kommen – so auch beim Thermomix®.

Anhand der Seriennummer ist der Verkauf des Thermomix® TM5 immer nachvollziehbar.

Mit Versand des Thermomix® wird die Seriennummer an das Thermomix® Rezept-Portal Cookidoo® übertragen. Durch die Übertragung wird deine Registrierung vorbereitet. Später kannst du dann deine Seriennummer eingeben, deine Daten ergänzen sowie verifizieren und damit im Thermomix® Rezept-Portal Cookidoo® teilnehmen.

Wenn du die Seriennummer deines Thermomix® TM5 in Erfahrung bringen möchtest, gehe bitte wie folgt vor: Öffne, durch Antippen der Felder "Menü" und dann "Einstellungen" im Display, die Liste mit Optionen. Durch Antippen der letzten Option "Über Thermomix" gelangst du zur Seriennummer.  Zusätzlich ist diese auch auf dem Typenschild unter dem Gehäuse angegeben.

Generell sind alle Teile des Thermomix® (TM5, TM6 und TM31) frei von schädlichen Weichmachern wie Phthalaten. 

Seit 2015 verwenden wir auch kein Polycarbonat mehr für Lebensmittelkontaktbauteile, so dass sie auch alle Bisphenol A-frei sind.

Der Messbecher des  Thermomix® TM5 besteht aus Polyethersulfon (PES). Dieses Material wird z.B. auch für die Herstellung von Babyflaschen verwendet. Es enthält Bisphenol S, die gesetzlichen Grenzwerte werden aber um ein Vielfaches unterschritten, so dass die Exposition äußerst gering ist. 

Als Ersatz für den Thermomix® TM5 Messbecher kann der Thermomix® TM6 Messbecher bestellt werden, der aus PBT und Silikon gefertigt ist und weder BPA noch BPS enthält.

Seit dem 1. Januar 2015 wird der Varoma®-Deckel aus einem speziellen, transparenten Polyamid hergestellt. Es ist absolut sicher und enthält kein Bisphenol A und S.

Der Reluktanzmotor des Thermomix® TM5 verfügt über einen Direktantrieb ohne Treibriemen. Motor- und Klingendrehzahl sind somit gleich.

Die Waagesensoren des Thermomix® TM5 arbeiten mit sogenannten Dehnungsmessstreifen, auch DMS abgekürzt.

Der Stromverbrauch des Thermomix® TM5 hängt von den verwendeten Stufen und Temperaturen ab. Generell liegt die benötigte Leistung mit der Drehzahl und dem Drehmoment zusammen. Bei gleichem Inhalt steigt also die Zerkleinerungsleistung oder Mischleistung mit der Erhöhung der Drehzahl und somit auch der Verbrauch.

Bei ausgeschaltetem Gerät liegt der Stromverbrauch des Thermomix® TM5 bei 0 Watt, auch wenn der Stecker noch in der Steckdose steckt.

Ein sogenannter Standbymodus existiert beim Thermomix® TM5 nicht. Das Gerät ist entweder eingeschaltet und befindet sich im Betriebsmodus oder komplett ausgeschaltet.

Für den Thermomix® kommen nur ausgesuchte Materialien von  höchster Qualität zum Einsatz. Das Gehäuse des Thermomix® TM5 und TM6 wird aus hochwertigem Kunststoff hergestellt. Der Mixtopf und das Mixmesser sind aus hochwertigem Edelstahl.

Generell sind alle Teile des Thermomix® (TM5, TM6 und TM31) frei von schädlichen Weichmachern wie Phthalaten. 

Seit 2015 verwenden wir auch kein Polycarbonat mehr für Lebensmittelkontaktbauteile, so dass sie auch alle Bisphenol A-frei sind.

Der Messbecher des Thermomix® TM5 besteht aus Polyethersulfon (PES). Dieses Material wird z.B. auch für die Herstellung von Babyflaschen verwendet. Es enthält Bisphenol S, die gesetzlichen Grenzwerte werden aber um ein Vielfaches unterschritten, so dass die Exposition äußerst gering ist. 

Als Ersatz für den Messbecher des Thermomix® TM5 kann der Messbecher des Thermomix® TM6 bestellt werden, der aus PBT und Silikon gefertigt ist und weder BPA noch BPS enthält.

Seit dem 1. Januar 2015 wird der Varoma®-Deckel aus einem speziellen, transparenten Polyamid hergestellt. Es ist absolut sicher und enthält kein Bisphenol A und S.

Selbstverständlich entsprechen alle verwendeten Materialien der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe) und die Thermomix®  Modelle tragen die CE-Kennzeichnung, die die Einhaltung europäischer Standards bestätigt.

Der Verschlussmechanismus deines Thermomix® TM5/TM6 stoppt schon bei kleinen Widerständen und öffnet sich erneut. Deshalb ist es zum Beispiel nicht möglich, sich die Finger im Verschlussmechanismus zu klemmen.

Ungeachtet dessen, solltest du die sich bewegenden Verriegelungsarme aber bitte nicht berühren und auch keine Kinder unbeaufsichtigt mit dem Thermomix® arbeiten lassen.

Selbstverständlich kannst du mit deinem Thermomix® TM5 auch eigene Rezepte – ohne Rezept-Chip oder Cook-Key® - zubereiten. Passe dazu einfach die Kochmethode an und bereite die Rezepte im manuellen Modus zu.

Der Thermomix® TM5/TM6 ist kein Backofen und hat auch keine (Brot-)Backfunktion.

Du kannst mit deinem Thermomix® aber schnell und einfach unterschiedlichste Teigarten – zum anschließenden Backen – zubereiten.

Unserer Erfahrung nach hat der Mixtopf für einen Großteil unserer Kunden die perfekte Größe: Bis an das Maximum gefüllt, kann er noch so gerade mit einer Hand gehoben werden. Zudem besteht beim Thermomix® die Möglichkeit, nicht nur dem Mixtopf bis zu einerm Volumen von 2,2 Litern zu füllen, sondern auch noch den Varoma® mit einem Fassungsvolumen von 3,3 Litern. 

Wenn du unsicher bist, ob der Thermomix® deinen Ansprüchen genügt, frage einfach bei deiner  Repräsentantin nach unserem Rezeptheft "Kochen für 6". Dort findest du auch leckere Rezepte für große Mengen.

Generell gilt, dass ohne vorherige Zeiteinstellung sowie ab einer Geschwindigkeit von 6 kein Erhitzen möglich ist.

Wenn du den Eindruck hast, dass dein Thermomix® TM5 ungewöhnlich langsam erhitzt, nutzt du vermutlich das Softheizen auf den Geschwindigkeiten 2 und 3.

Wenn du diese Geschwindigkeiten ausgewählt hast, wird die Temperatur langsamer erhöht als auf den anderen Geschwindigkeiten.

Das ermöglicht dir ein allmähliches Erhitzen sensibler Zutaten (zum Beispiel Zabaglione).

Bei einer Temperatur über 60 °C sind der Teigknetmodus sowie die Turbo-Stufe deaktiviert.

Um den Teigknetmodus oder Turbo zu nutzen, musst du zunächst sicherstellen, dass der Inhalt des Mixtopfes nicht heißer als 60 °C ist.

Sollte dies der Fall sein, hilft es, ein wenig abzuwarten, bis sich die Temperatur abgekühlt hat.

Wie lange dies dauert, hängt von der Speise ab, die sich im Mixtopf befindet.

Wir haben uns für das drucklose Dampfgaren entschieden, da es einige Vorteile gegenüber dem Garen im Topf bietet. Wenn du beispielsweise Gemüse im Topf garst, geht ein Großteil der Mineralien, Vitamine, Geschmacksstoffe und Farbstoffe in das Kochwasser über und sie werden anschließend weg geschüttet. Dem Gemüse fehlen so nicht nur wertvolle Inhaltsstoffe, sondern es müssen auch mehr Geschmacksverstärker (Fett, Satz) zugesetzt werden.

Zudem wäre der Druckkochtopf nicht schneller. Im Thermomix® kochen wir übereinander, in 3 - 4 Ebenen gleichzeitig (Soße im Topf, Reis/Kartoffeln im Gareinsatz, Fleisch/Fisch/Gemüse im Varoma® und Varoma® Einlegeboden), und während der Thermomix® kocht und rührt, kannst du die Zeit anderweitig verwenden.

Um zu vermeiden, dass Lebensmittel am Mixtopfboden ansetzen, reinige den Mixtopf jedes Mal nach dem Kochen.

Bleiben Flecken auf der Oberfläche des Mixtopfs, ist die Wahrscheinlichkeit des Klebens und Anbrennens aufgrund der höheren Temperatur in diesen Bereichen sehr viel höher.

Falls erforderlich, verwende bitte einen Spezialreiniger für Edelstahl.

Wenn die Waage deines Thermomix® TM5 falsche Ergebnisse anzeigt, solltest du zunächst prüfen, ob der Thermomix® richtig auf seinen drei Füßen und gerade auf der Arbeitsplatte steht.

Das Stromkabel darf dabei nicht unter dem Thermomix® TM5 klemmen oder straff gezogen sein, die Füße des Thermomix® müssen sauber und frei von Störfaktoren (Salz- oder Zuckerkristalle, Krümel) sein.

Sollte das Problem weiterhin bestehen, gelangst du hier zu unserem Komfortversand-Beitrag.

Einige farbige Zutaten wie Curry, Möhren, Tomaten etc. können Verfärbungen bei Kunststoffteilen verursachen. Aufgrund der spezifischen Struktur der Teile kann dieser Effekt nicht immer vermieden werden.

Um der Verfärbung vorzubeugen, solltest du farbige Lebensmittel so schnell wie möglich von den Kunststoffteilen abwischen.

Der größte Teil der restlichen Verfärbungen wird mit der Zeit automatisch verschwinden. Sonneneinstrahlung kann dabei hilfreich sein.

Auf deine Gesundheit haben die Verfärbungen keine Auswirkungen. Auch die Funktionalität der Teile wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Falls dein Thermomix® TM5 gar nicht funktioniert (nichts wird angezeigt), solltest du zunächst prüften, ob das Stromkabel richtig eingesteckt ist.

Startet die Guided-Cooking-Funktion nicht, beachte bitte, dass du für jeden Schritt die Geschwindigkeit (im rechten Wählkreis) mit Hilfe des Wählers einstellen musst. Erst dann startet der Thermomix® mit dem jeweiligen Arbeitsschritt.

Du kannst den Thermomix® neben jeder Herdplatte betreiben.

Du solltest den Thermomix® aber niemals direkt auf Kochplatten oder Kochfelder stellen! Würde die Kochplatte unbeabsichtigt eingeschaltet, so würde dies definitiv zu Schäden am Thermomix® führen.

Daher solltest du stets darauf achten, dass der Abstand zwischen dem Thermomix® und den Kochplatten groß genug ist.

Der Abstand sollte dabei so gewählt werden, dass der Thermomix® keiner Hitzeentwicklung ausgesetzt ist. Dies gilt für herkömmliche ebenso wie für Induktions- und Cerankochfelder.

Der Hinweis über die plötzliche Ausschaltung erscheint beim Neustart, wenn der Thermomix® zuvor nicht ordnungsgemäß ausgeschaltet wurde.

Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn du bei eingeschaltetem Thermomix® den Stecker gezogen hast.

Nach der Benutzung solltest du den Thermomix® immer über den Wähler ausschalten.

Wenn deine im Thermomix® zubereitete Speisen ansetzen oder sogar anbrennen, kann dies unterschiedliche Gründe haben.

  • Es könnte zum Beispiel daran liegen, dass du die Schritte des Rezepts nicht exakt wie angegeben befolgt hast.
  • Es kann auch an der eingestellten Geschwindigkeit liegen. Vielleicht wird der Inhalt des Mixtopfes nicht richtig vermischt.
  • Ein weiterer Grund könnte eine zu hohe Spannung deines Stromnetzes sein.

 

Plane in diesem Fall einfach einige Minuten weniger für das Gericht ein. Zudem sollte der Mixtopf vor der Verwendung immer vollständig gereinigt werden, um ein eventuelles Ansetzen oder Anbrennen von Speisen zu vermeiden.

Die Toleranz der Waage des Thermomix® TM5 liegt bei einem Gewicht bis 3 Kilo bei +/- 30 Gramm.

Einmal mit dem Thermomix® vertraut, kannst du mit ihm eigene Kreationen zubereiten und schon vorhandene Rezepte, zum Beispiel aus dem Familienfundus, umsetzen.

Tipps und Tricks zum Wandeln regulärer Rezepte in für den Thermomix® geeignete Rezepte erhältst du bei deiner Repräsentantin sowie in der Thermomix® Rezeptwelt, unserem kostenlosen Internet-Forum.

Wenn du feststellst, dass der Wähler des Thermomix® TM5 quietscht, nimm bitte den Komfortversand in Anspruch (klicken).

Bitte habe Verständnis, dass der Thermomix® TM5 nicht für den Betrieb an einem Transformator geprüft oder freigegeben ist.

Generell können wir die Nutzung des Thermomix® mit einem Transformator nicht empfehlen.

Du kannst die Lautstärke und Dauer des Signaltons deinen Wünschen entsprechend anpassen. Generell abschalten lässt sich der Ton aus Sicherheitsgründen aber nicht.

Durch Reduzieren der Geschwindigkeit (Drehen des Wählers) oder Drücken auf den Wähler kannst du den Signalton stoppen. Der Signalton stoppt auch, wenn du den Mixtopf aus dem Gerät nimmst.

Seit Einführung des Thermomix® TM5 wurde der Ton für die Beendigung von ""automatischen Rezepten"" durch ein Software-Update auf den Standardton angepasst. Vorherige Software-Versionen hatten einen anderen Ton am Ende der Zubereitung eines automatischen Rezepts

Die Maße des Pakets, in dem der Thermomix ® TM5 verschickt wird, lauten – Breite: 39 cm, Tiefe: 39 cm, Höhe: 54,5 cm.

Nach Erhalt des Thermomix ® kannst du alle Materialien entsprechend der lokalen Gesetzgebung selbst recyceln.

Die Maße des Thermomix ® TM5 sind – Höhe: 34,1 cm, Breite: 32,6 cm, Tiefe: 32,6 cm und Gewicht: 7,95 kg.

Das Preis gekrönte Design deines Thermomix® TM5/TM6 ermöglicht es dir, das Gerät ganz einfach mit Hilfe des Tragegriffs zu transportieren.

Darüber hinaus ist der Thermomix® TM5/TM6 so konzipiert, dass er gleichermaßen für Rechts- sowie Linkshänder geeignet ist.

Bitte habe Verständnis, dass wir keine verbindlichen Aussagen über den Umgang mit dem Thermomix® TM5 und dem Tragen eines Hirnschrittmachers machen können.

Befrage  in diesem Fall bitte deinen behandelnden Arzt.

Generell gilt, dass unsere Geräte nach den gültigen Bestimmungen zugelassen sind. Du kannst die entsprechenden Prüfkennzeichnen in der Gebrauchsanleitung nachlesen.

Solltest du bemerken, dass der Motor deines Thermomix® kurz stoppt und neu startet, dient dies in der Regel dazu, die Messerklingen von Blockierungen zu befreien.

Du musst nichts unternehmen.

Wenn die Waage deines Thermomix® TM5 nicht erkennt, dass du Lebensmittel hinzugibst, kann das daran liegen, dass du die Zutat sehr langsam eingefüllt hast.

Gebe in diesem Fall die Zutat auf einmal mit Schwung hinzu (zum Beispiel Backpulver oder Hefe).

Die Abkühlzeit wird dir dann angezeigt, wenn im Rezeptschritt zuvor die Heizung eingeschaltet war (egal ob 37 °C oder 120 °C).

Die Abkühlzeit verhindert das Anbrennen von Speisen sowie das Herausspritzen vom Gargut und sollte nicht abgebrochen werden.

Durch das langsame Öffnen des Verriegelungsmechanismus wird sichergestellt, dass sich der Thermomix® erst öffnet, wenn der Inhalt nicht mehr rotiert. So kann kein Mixgut aus dem Mixtopf austreten.

Der Thermomix® TM5 schaltet sich nach 15 Minuten automatisch aus.

Du kannst die Abschaltautomatik nicht deaktivieren.

Einige Zutaten wie Zwiebeln und Knoblauch haben einen ziemlich starkes Aroma.

In manchen Fällen kann es passieren, dass der Geruch an einem Kunststoffteil oder einer Dichtung "anhaftet". Dieser Effekt kann nicht immer vermieden werden.

Ein Teil des Geruchs wird mit der Zeit verschwinden. Die Lagerung des Deckels mit der Innenseite nach oben ist in diesem Fall hilfreich, da sich Gerüche schneller verflüchtigen können.

Auf deine Gesundheit haben die Gerüche keine Auswirkungen. Auch die Funktionalität der Teile wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Die Präsentation der Sicherheitsmaßnahmen beginnt bei der Inbetriebnahme des Geräts, wenn die Stromversorgung während des Betriebs unterbrochen oder wenn sie manuell im Thermomix-Menü gestartet wurde. Bitte beachte, dass die Präsentation der Sicherheitsmaßnahmen nicht abgebrochen werden kann.

Wenn das Display des Thermomix® TM5 nicht reagiert, solltest du zunächst prüfen, ob die Schutzfolie entfernt wurde.

Bleibt das Problem bestehen, kann ein Abschalten und Neustarten des Thermomix® helfen.

Bei der Einstellung "Varoma" handelt es sich nicht um eine bestimmte Temperatur, sondern um eine Spezial-Einstellung/Funktion, bei der die Lebensmittel im Dampf gegart werden.

Da die Temperatur bei Verwendung von Wasser nicht höher als 100 °C sein kann, zeigt die Farbskala den tatsächlichen Wert an.

Die 120 °C-Einstellung ist hingegen eine kontrollierte Temperatureinstellung. Temperaturen über 100 °C können jedoch nur mit öligen Zutaten erreicht werden.

Die Waage des Thermomix® TM5 misst in 5-Gramm-Schritten. Dies kann zur Folge haben, dass sich der angezeigte Wert um circa 5 Gramm ändert, wenn du kleine Mengen abwiegst.

Um unseren Thermomix® TM5 so kompakt wie möglich zu machen, haben wir auf einen automatischen Kabeleinzug verzichtet.

Wenn deine im Thermomix® TM5 zubereitete Speisen nicht gar werden, kann dies unterschiedliche Gründe haben.

  • Es könnte zum Beispiel daran liegen, dass du die Schritte des Rezepts nicht exakt wie angegeben befolgst.
  • Es kann auch an der eingestellten Geschwindigkeit liegen. Es kann sein, dass der Inhalt des Topfs nicht richtig vermischt wird.
  • Ein weiterer Grund könnte eine zu geringe Spannung deines Stromnetzes sein. Plane in diesem Fall einfach einige Minuten mehr für das Gericht ein.

Mit der Sicherheits-PIN kannst du den Thermomix® TM5 vor unautorisierten Benutzern schützen, zum Beispiel als Kindersicherung.

Diese kannst du unter "Einstellungen / Sperre" einrichten.

Es gibt keine Begrenzung hinsichtlich der Anzahl falscher Eingaben. Solltest du die Sicherheits-PIN dennoch einmal vergessen haben, kannst du den Thermomix® TM5 mit Hilfe der Master PIN 62742766 entsperren.

Die Master-PIN findest du auch in der Gebrauchsanleitung.

Das „Spiel“ zwischen Handgriff und Mixtopf deines Thermomix® TM5 ist normal und absolut unbedenklich.

Zwischen dem Mixtopfgriff und dem Mixtopf befindet sich eine Dehnungsfuge. Diese Fuge ist notwendig, um das unterschiedliche Ausdehnungsverhalten von Metall und Kunststoff auszugleichen.

Sicher kennst du solche Dehnungsfugen auch von Brücken oder Eisenbahnschienen.

Beim Thermomix® TM5 kannst du ein Rezept - während des Kochvorgangs - jederzeit durch Tippen auf das "Home"-Symbol markieren.

  • Dabei öffnet sich ein Feld, in dem du bestätigen musst, dass das Rezept nicht beendet werden soll.
  • Anschließend erscheint ein grünes Lesezeichensymbol in der oberen rechten Ecke. Durch Tippen auf das Lesezeichensymbol kannst du ein markiertes Rezept fortsetzen.

Auch beim Thermomix® TM6 kannst du ein Rezept jederzeit mit einem Lesezeichen versehen. Tippe auf die Schaltfläche "Home". Der Garvorgang wird nicht gestoppt.

Das Kauen ist eine wichtige und ausreichende Aufbereitung von Obst und Gemüse, um einen Großteil der Nährstoffe für den Menschen verfügbar zu machen. Dein Thermomix® TM5/TM6 zerkleinert Obst und Gemüse aber natürlich weitaus besser als das menschliche Gebiss, und erleichtert es dem menschlichen Körper dadurch die Nährstoffe besonders gut aufzunehmen.

Die Zerkleinerungsleistung des Thermomix® TM5/TM6 ist das Resultat aus Messergeschwindigkeit und Zerkleinerungsdauer. Wenn du zum Beispiel einen Smoothie im Thermomix® zubereitest, sind die Pflanzenteile deutlich stärker zerkleinert und damit bioverfügbarer als durch kauen von Obst und Gemüse.

Übrigens: Auf Cookidoo® findest du eine große Auswahl an Smoothie-Rezepten für deinen Thermomix®.

Während des Kochens ist die Vorab-Ansicht über das untere Ausklapp-Menü möglich.

Wenn du das Pfeil-Symbol unter dem Rezeptbild antippst, öffnet sich das Menü. Durch Antippen der ersten Option "Übersicht" kann sich das gesamte Rezept anzeigen lassen.TM5_Menu_Aufklappen.png

Über das Feld "weiter" (oben rechts im Display) gelangst du zum Kochvorgang zurück.

Nachdem ein Rezept beendet ist, kannst du den Thermomix® manuell einstellen.

Um beispielsweise ein fertiges Gericht weiter zu rühren, solltest du durch Drehen des Wählers eine angemessene Geschwindigkeit (zum Beispiel die Sanftrührstufe) wählen.

Wenn du Lebensmittel warm halten willst, solltest du zudem eine Zeit und Temperatur einstellen.

Wenn der Thermomix® eingeschaltet ist, erscheint die Leuchtanzeige

  • bei einer Temperatur unter 50 °C in grün,
  • bei einer Temperatur über 50 °C in rot.

Der Wechsel der Farbe in der Leuchtanzeige erfolgt während der Zubereitung etwas später, und zwar bei einem Wechsel von heißen zu kalten Temperaturen (von rot nach grün) bei 45 °C und bei einem Wechsel von kalten zu heißen Temperaturen (von grün nach rot) bei 55 °C.

Zudem kannst du an der Leuchtanzeige ablesen, ob die Verriegelungsarme geschlossen sind. Sind sie offen, leuchtet die Anzeige konstant. Bei geschlossenen Verriegelungsarmen pulsiert die Anzeige.

Thermomix bietet dir einen 5-Sterne-Service rund um den Kauf des Thermomix®.

Neben der persönlichen Betreuung gibt es eine Vielzahl von Rezepten mit Gelinggarantie in Buchform und auch online. In unserem Basis-Kochkurs, den du kostenfrei besuchen kannst, erhältst du nützliche Tipps und Tricks im Umgang mit dem Thermomix®. Buche im Anschluss auch noch einen Einweisungsservice, dort hast du die Möglichkeit, dir ein Gastgeberpräsent zu sichern (Voraussetzung sind 3 Erstgäste).

Hier findest du eine Übersicht unserer aktuellen Prämien und Aktionen.

Wenn du auf das Symbol mit der Ähre auf dem Display tippst, wird der Teigknetmodus eingestellt.

Durch Drehen am Wähler lässt sich dieser anschließend starten. 

Bei der Zubereitung von Teig empfehlen wir, dass du immer die in den Rezepten genannten Mengen verwendest.

Lasse deinen Thermomix® TM5 niemals unbeaufsichtigt, wenn du eigene Rezepte ausprobierst und reduzierst. 

Die Temperatur des Mixtopfes hat keinen Einfluss auf die Waage des Thermomix® TM5.

Du kannst Rezepte, die für den Thermomix® TM31 entwickelt wurden, auch mit dem Thermomix® TM5 kochen.

Umgekehrt ist eine Nutzung der Thermomix® TM5 Rezepte mit dem Thermomix® TM 31 aber nicht möglich, da der Mixtopf des Thermomix® TM31 eine geringere Füllmenge aufweist.

WLANs auf Campingplätzen oder Hotels, sogenannte Erfassungsportale, werden von Thermomix® nicht unterstützt. Nutze stattdessen dein Smartphone als Hotspot.

Generell lassen sich eigene Gerichte und Rezeptideen nicht als Guided-Cooking-Rezept programmieren. Auch ein Speichern von Rezeptänderungen auf dem Thermomix® ist nicht möglich.

Generell sollte der Thermomix® nicht an einen Computer angeschlossen werden.

Du hast aber natürlich immer die Möglichkeit, Zutaten und Gewürze nach deinen eigenen Vorlieben zu variieren.

Bitte beachte, dass für den Erfolg der automatisierten Rezepte, die Zutaten und die Mengen zu 100% eingehalten werden müssen.

Davon abgesehen kannst du aber selbstverständlich im manuellen Modus des Thermomix® TM5 eigene Rezepte zubereiten.

Die Zubehörteile deines Thermomix® TM5 (Varoma®, Rühraufsatz, Spatel, Gareinsatz, Messbecher) sowie der Mixtopf und Mixtopfdeckel sind für die Reinigung in einer haushaltsüblichen Spülmaschine ausgelegt. (Davon ausgenommen sind der Rezept-Chip und der Cook-Key®.)

Die sehr hohen Temperaturen in Industrie-Spülmaschinen eignen sich auf Dauer nicht für den Thermomix®. Wir raten davon ab, den Thermomix® über 65 °C zu reinigen, zum Beispiel im sogenannten „Hygieneprogramm“.

Beachte bitte, dass bei der Reinigung in der Spülmaschine Wasser in den Mixtopfgriff des Mixtopfes laufen kann, was aber wieder trocknet.

Verfärbungen, zum Beispiel am Mixtopfdeckel deines Thermomix® bei der Verwendung von Curry, solltest du am besten immer sofort nach dem sie entstanden sind entfernen. Erfolgt die Reinigung erst später, können eventuell mehrere Spülvorgänge erforderlich sein.

Solltest du Gerüche an deinem Mixtopfdeckel oder dem Dichtring feststellen, hilft es, den Mixtopfdeckel andersherum auf den Mixtopf zu legen, wenn dein Thermomix® TM5 nicht in Gebrauch ist.

Das Grundgerät darf nicht in die Spülmaschine und sollte mit einem feuchten, weichen Reinigungstuch gereinigt werden.

Bitte verwende hierbei keine scharfen Gegenstände oder aggressive Reinigungsflüssigkeiten/-sprays und entferne auch nicht den Wähler.

Das Display lässt sich auf die gleiche Weise reinigen wie das Hauptgerät: Du kannst es mit einem feuchten, weichen Tuch und einem sanften Reinigungsmittel abwischen. Dabei solltest du nur wenig Wasser verwenden, damit keine Feuchtigkeit in das Gerät eindringt.

Bitte beachte, dass das Berühren des Dislays mit nassen oder öligen Fingern zu einer verzögerten Reaktion des Touchscreens führen kann. Dies beschädigt das Display aber nicht.

Während des Kochens solltest du das Display nicht reinigen. Durch das Abwischen könnte ansonsten der Kochvorgang unterbrochen werden.

Für die Handreinigung des Thermomix® kann dir deine Repräsentantin spezielle Spülbürsten empfehlen.

Die Wahl der Displaygröße ist das Ergebnis umfangreicher Marktforschungen. Du kannst die Farbe des Displays deines Thermomix® TM5 in den Einstellungen anpassen. Dort steht ein grauer Hintergrund mit schwarzer Schrift und ein dunklerer Hintergrund mit weißer Schrift zur Auswahl.

TM5_Einstellungen_Hintergrund.png

Die Schriftgröße im Display lässt sich nicht ändern.

Um die Sprache einzustellen, tippe einfach auf das Home-Symbol im Display. Anschließend öffnet sich das Menü am oberen Rand des Displays. Wähle nun, durch Scrollen, den Punkt ""Einstellungen"" und dann ""Sprachen"".

TM5_Einstellungen.png

Hier kannst du die gewünschte Sprache auswählen. Momentan kannst du im Menü des Thermomix® TM5 zwischen folgenden Sprachen wählen: Tschechisch, Deutsch, Niederländisch, Englisch, Spanisch, Mexikanisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Brasilianisch, Dänisch, Lettisch, Litauisch, Ungarisch, Malaiisch, Norwegisch, Rumänisch, Türkisch und Russisch.

Solltest du versehentlich für dich unverständliche Schriftzeichen gewählt haben,

  • tippe "Home" und dann auf dem oberen linken Balken auf "Menü".
  • Scrolle das ganze Menü herunter.
  • Klicke auf den letzten Eintrag in dem Menü.
  • Danach gehe zum zweiten Eintrag des Menüs und du kannst deine reguläre Sprache auswählen.

Übrigens: bei den Geräten ab August 2015 kannst du zudem das Gewicht und die Temperatur auf Unzen sowie Fahrenheit umstellen.

Der Thermomix® arbeitet in nahezu allen Betriebsarten sehr leise. Bei der Zerkleinerung von harten Lebensmitteln wie Getreidekörnern, Eis oder gefrorenen Früchten kann es jedoch kurzzeitig zu einer erhöhten Geräuschbildung kommen. Diese ist vergleichbar mit Getreidemühlen, jedoch schon nach wenigen Sekunden deutlich geringer oder vorbei.

Um die Vorteile der Zerkleinerung zu zeigen und gleichzeitig die Geräuschentwicklung zu demonstrieren, wird die Zerkleinerung von Getreidekörnern bei unseren Erlebniskochen vorgeführt.

Wenn die Geschwindigkeit des Mixmessers in der Turbostufe nur langsam steigt, könnte es daran liegen, dass die Temperatur des Mixtopfes und dessen Inhalts höher als 60 Grad ist.

Lasse das Gargut in diesem Fall bitte abkühlen und bewege den Drehzahlwähler anschließend langsam auf Stufe 10.

In erster Linie ist der Thermomix® TM5 für die Zubereitung von Speisen und nicht für deren Aufbewahrung geeignet.

Am besten bewahrst du im Thermomix® zubereitete Speisen in geeigneten Glas- oder Kunststoffbehältern auf.

Die Rezepte mit Guided-Cooking-Funktion sind entweder auf den Rezept-Chips oder auf dem Cook-Key® gespeichert.

Darüber hinaus gibt es einige automatische Rezepte, die direkt im Speicher des Thermomix® hinterlegt sind:

  • Gekochter Reis,
  • Naturjoghurt und Pudding.

Der Messbecher des Thermomix® TM5 hat ein Fassungsvermögen von 100 ml.

Die Öffnung am Rand des Messbechers wird für spezielle Rezepte benötigt:

  • Zum Beispiel kannst du bei manchen Mayonnaise-Rezepten Öl langsam vom Rand in den Mixtopf fließen lassen.
  • Durch die Öffnung kann die Luft gleichzeitig aus dem Mixtopf entweichen, ohne dass der Messbecher angehoben werden muss.
  • Darüber hinaus verhindert die Form des Messbechers, dass die Deckelöffnung blockiert werden kann.

Der Gareinsatz des Thermomix® TM5 hat ein Volumen von 1,4 Liter.

Das heißt, dass du im Gareinsatz bis zu 800 Gramm Kartoffeln oder bis zu 350 Gramm Reis kochen kannst.

Wenn du bei der Zeiteinstellung an deinem Thermomix® TM5 schneller in den Bereich der Minuten gelangen möchtest, kannst du dies durch schnelleres Drehen des Wählers, beschleunigen, so dass die höheren Werte direkt erreicht werden.

Wenn du den Thermomix® TM5 in einem Flugzeug transportieren willst, empfehlen wir, dass du die Fluggesellschaft kontaktierst, um die Handgepäckbeschränkungen zu erfragen.

Beachte dabei, dass das Thermomix® Mixmesser zu den verbotenen Gegenständen zählen kann.

Um Lebensmittel aus einem verschlossenen Thermomix® TM5 zu bekommen, unterbrich' bitte die Stromversorgung und versuche anschließend, die Lebensmittel auszuschütten oder auszukippen.

Der Spatel kann dir dabei behilflich sein.

Beachten bitte, dass der Thermomix® TM5 nicht unter fließendem Wasser gereinigt werden darf.

Danach kannst du dich an den Thermomix® Kundenservice wenden, den du telefonisch unter: 0202 564 3000 erreichst.

Im Falle eines Komfortversands, versiegle die Mixtopföffnung einfach bestmöglich mit Klebeband.

Bei der Zubereitung von Teig oder dem Zerkleinern von Lebensmitteln kann ein Ungleichgewicht im Mixtopf entstehen, das unter Umständen dazu führt, dass sich der gesamte Thermomix® TM5 bewegt.

Bitte lasse den Thermomix® TM5 daher nicht unbeaufsichtigt, wenn er in Betrieb ist.

Wenn du feststellst, dass der Spatel beim Thermomix® TM5 bröselt oder sich aufzulösen beginnt, solltest du diesen ersetzen.

Generell besteht der Spatel aus einem Material, das für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen und gesundheitlich unbedenklich ist.

Der Kunststoff kann aber angegriffen werden, wenn er zu lange mit Wasser in Berührung kommt.

Du solltest den Spatel deshalb nicht in Wasser einweichen, sondern immer gleich nach dem Spülen abtrocknen.

Darüber hinaus schütze den Spatel bitte vor direktem Sonnenlicht, da das Material durch UV-Licht geschädigt werden kann.

Du kannst den Turbo in der Symbolleiste über das Modus-Symbol auswählen. Ist der Modus eingestellt, kannst du den Turbo durch Drehen am Wähler starten.

Im Turbo-Modus beschleunigt das Mixmesser des Thermomix® TM5 auf bis zu 10.700 Umdrehungen pro Minute!

Aus Sicherheitsgründen öffnen sich die Verriegelungsarme deshalb erst nach Verlassen des Turbo über das Display.

Beachte bitte, dass der Turbo ausschließlich in den Zeitintervallen genutzt werden darf.

Der Thermomix® TM5 schaltet sich nach 15 Minuten ohne Betrieb aus.

Wenn du ihn anschließend wieder einschaltest, kannst du das Rezept an der gleichen Stelle fortsetzen.

Solltest du den Eindruck haben, dass die Deckeldichtung nicht dicht ist, prüfe bitte zunächst, ob die Dichtung verdreht oder verformt ist und ob sie sich in der richtigen Position befindet.

Außerdem sollte eine Deformation des Mixtopfrands ausgeschlossen werden.

Ist die Dichtung rissig, musst du sie ersetzen (hier klicken) Gru_n_eShop_icon.png

Übrigens: Sollte die Verriegelung des Thermomix® TM5 nicht funktionieren, ist es wichtig, dass du nicht mit Kraft auf den Mixtopfdeckel drückst. Dadurch kann die Deckeldichtung beschädigt werden!

Um den Rühraufsatz auf das Mixmesser aufzusetzen, drehe ihn leicht entgegen der üblichen Richtung des Mixmessers.

Beachte bitte, dass der Rühraufsatz nur bis Geschwindigkeit 4 verwendet werden darf.

Das Schärfen der Klingen des Mixmessers ist nicht erforderlich, da die Funktionsweise des Mixmessers des Thermomix® TM5 auf Kraft und nicht auf Schärfe basiert.

Wir raten dringend davon ab, die Messerklingen zu schärfen, da dies dazu führen könnte, dass das Mixmesser unausgewogen arbeiten oder die Klingen brechen.

Wenn der Thermomix® TM5 eine Temperatur anzeigt, obwohl nicht geheizt wird, kann dies folgende Gründe haben:

  • entweder du hast heiße Zutaten in den Mixtopf gefüllt oder
  • es handelt sich um Reibungswärme, die zum Beispiel durch das Zerkleinern von Zutaten erzeugt wird.

Der Thermomix® TM5 passt nicht in die ursprüngliche Transporttasche des Thermomix® TM31.

Inzwischen bieten wir in unserem Online-Shop aber eine Gerätetasche an, die zu allen drei Modellen passt: TM31, TM5 und TM6. 

Dein Thermomix® TM5 lässt sich mit handelsüblichen Bildschirmstiften genauso gut bedienen wie Smartphones und Tablets.

Der europäische Thermomix® ist mit jeder Art von europäischen Rezept-Chips kompatibel.

Die Sprache des Menüs kannst du durch die Einstellungen des Thermomix® bestimmen.

Die Sprachen der Rezepte sind abhängig vom Sprachinhalt des Rezept-Chips.

Mitunter werden in unseren Rezepten Temperaturen angegeben, die während des Kochvorgangs nicht vom Thermomix® TM5 erreicht werden.

Egal ob nun zum Beispiel 120 °C als erreichte Temperatur angezeigt wird oder nicht.

Es handelt sich bei dieser Einstellung um ein bestimmtes Heizverhalten, so dass auch, wenn 100 °C erreicht sind, noch weiter Heizenergie von der Heizung abgegeben wird.

Es geht bei den Rezeptangaben also nicht darum, dass die entsprechende Temperatur zwingend vom Thermomix® TM5 erreicht werden muss, sondern das Gerät wird auf eine bestimmte Temperatureinstellung programmiert, um sicher zu gehen, dass das Rezept mit dieser Programmierung gelingt.

Übrigens: Wasser hat die physikalische Eigenschaft, bei 100 °C zu verdampfen. Es kann also, anders als zum Beispiel Fett oder Öl, niemals 120°C erreichen.

Mit dem Thermomix® TM5 kannst du weder Popcorn herstellen, noch frittieren oder karamellisieren, da die erreichten Temperaturen nicht hoch genug sind.

Die maximale Temperatur des Thermomix® TM5 beträgt 120 °C.

Bitte beachte, dass wir die genannten Zubereitungsarten auch aus Sicherheitsgründen nicht für den Thermomix® TM5 empfehlen.

Grundsätzlich lassen sich kleinere Mengen Nüsse im Thermomix® TM5 in der Varoma-Stufe oder bei 120 °C rösten. Hierfür ist ein Kontakt der Nüsse zum Mixtopfboden erforderlich. Am besten geht es mit Mandel- oder Haselnussblättchen. Die Zeit ist dabei abhängig von der Menge und dem gewünschten Bräunungsgrad. Schaue also während des Röstens immer wieder in den Mixtopf! Für größere Mengen empfehlen wir dir das Rösten im Backofen.

Du hast drei Möglichkeiten Reis zu kochen:

  1. Beim automatischen Rezept wird ohne Gareinsatz gekocht. Der Thermomix® TM5 informiert dich über die ungefähr erforderliche Vorbereitungszeit und die Zubereitungszeit. Ein Temperaturfühler ermittelt den Punkt, wann das Wasser die richtige Temperatur erreicht hat und stellt dann die festgelegte Garzeit ein. Für die Erreichung der richtigen Temperatur zeigt der Thermomix® TM5 zunächst sechs Minuten an. Dann startet die endgültige Garzeit.
  2. Wenn du Reis gleichzeitig mit Gemüse, Fleisch oder Fisch dampfgaren möchtest, kommt der Reis in den Gareinsatz und das Gemüse, Fleisch oder Fisch in den Varoma. Der Reis wird dann - je nach Anforderung des Rezepts - 20-25 Minuten auf Varoma / Stufe 1 gegart.
  3. Wenn du nur Reis, ohne Varoma® Aufsatz kochen willst, kannst du den Reis (normaler, weißer Reis mit 15 – 20 Minuten Garzeit laut Packung, kein Vollkornreis) im Gareinsatz mit 1000 Gramm Wasser auf 100 °C garen. Nutzen Sie dabei die Stufe 4, bei der sich das Messer schneller dreht und dadurch das Wasser in Wallung bringt, damit der Reis auch hier Kontakt zum Kochwasser hat und ausreichend gart.

Solltest du Verformungen am Mixtopffuß oder Mixtopfgriff deines Thermomix® Mixtopfes feststellen, kann dies folgende Ursachen haben:

  • Dein Thermomix® TM5 steht nicht waagerecht auf der Arbeitsfläche
  • Deine verwendeten Zutaten weichen vom Originalrezept ab
  • Deine Einstellungen hinsichtlich Temperatur, Zeit und Geschwindigkeit weichen vom Originalrezept ab
  • Du hast die Varoma Stufe statt 100 °C verwendet, um zusätzlich Gargut im Varoma® zu dünsten
  • Ein Wärmestau durch Rückstände von angebranntem Gargut im Mixtopf

Du kannst geschälte Esskastanien problemlos im Thermomix® TM5 zerkleinern. 

Rosskastanien gehören grundsätzlich nicht zu den essbaren Lebensmitteln, auch wenn sie sparsam dosiert in der Heilpflanzenkunde – oft auch äußerlich oder als Tee - angewendet werden. Ob und wie sie im Thermomix® TM5 zu zerkleinern wären, haben wir daher nicht getestet und können dazu keine Angaben machen.

Grundsätzlich sollte der Thermomix® nur für die Verarbeitung von Lebensmitteln und zur Zubereitung von für Menschen verzehrbare Gerichte genutzt werden.

Das Zubehör des Thermomix® TM5 umfasst den Varoma® zum Dampfgaren, mit dem du vitaminschonend kochen und fettarme Mahlzeiten zubereiten kannst. Außerdem gibt es einen Gareinsatz für Beilagen wie Reis, Kartoffeln und Gemüse und zum Sieben von Fruchtsaft. Für perfekte Schlagsahne und Mousse oder für Eischnee bietet sich der „Schmetterling“ an: Der Rühraufsatz wird einfach auf das Mixmesser gesetzt und gewährleistet perfektes Aufschlagen.

Solltest du Ersatz oder zusätzliches Zubehör benötigen, erhältst du die gesamte Thermomix® Zubehörpalette bei deiner  Repräsentantin, in unseren Stores vor Ort oder natürlich auch in unserem Online-Shop.

Hier eine Übersicht des Zubehörs zum Thermomix®

 

SPATEL

Der mitgelieferte Spatel ist der einzige „Rührlöffel“, den du beim Thermomix® benötigst: Die Form ist perfekt auf den Mixtopf zugeschnitten, so dass du jeden Winkel damit erreichst und mühelos das Mix- bzw. Gargut vom Mixtopfrand nach unten schieben oder den Mixtopf leeren kannst.

Zutaten lassen sich im Mixtopf zudem noch gleichmäßiger zerkleinern (z.B. bei großen Mengen) oder besser vermischen (z.B. bei Teigen), wenn du mithilfe des Spatels rührst. Der  Sicherheitskragen am Griff verhindert, dass der Spatel ins Mixmesser gerät, wenn du ihn im laufenden Betrieb nutzt. Seine Form verhindert zudem, dass der Spatel von der Arbeitsfläche rollt. Ein weiteres Beispiel für intelligentes Design bis ins Detail.

MESSBECHER

Der Messbecher schließt die Öffnung im Mixtopfdeckel des Thermomix®. Der Dampf kann entweichen, und Flüssigkeiten können ganz leicht durch die Öffnung im Mixtopfdeckel hinzugegeben werden. Hierbei bitten wir dich die Gebrauchsanleitung zu beachten.

Beim normalen Gebrauch sitzt der Messbecher mit der Öffnung nach oben auf dem Mixtopfdeckel. Dieser verhindert das Herausspritzen der Zutaten z.B. beim Mixen. Beim Kochen stellt der Messbecher sicher, dass möglichst wenig Wärme aus dem Mixtopf entweicht. Du ernfernst den Messbecher, um mehr Dampf entweichen zu lassen oder wenn du den Varoma® verwendest.

RÜHRAUFSATZ

Der Rühraufsatz ist ein weiteres Beispiel dafür, wie gut durchdacht das Zubehör des Thermomix® ist. Mit dem "Schmetterling", der sich perfekt für den Einsatz im Mixtopf eignet, wird sogar lästiges Schlagen und Rühren zu einer ganz leichten Übung. Er kann von der Rührstufe bis max. Stufe 4 genutzt werden und wird einfach auf das Mixmesser gesetzt.

GAREINSATZ

Der Gareinsatz wird in den Mixtopf eingelegt und eignet sich perfekt für die Zubereitung von Beilagen wie Reis, Kartoffeln oder Gemüse. Den Gareinsatz kannst du zudem als Sieb nutzen, oder um gefrorene Lebensmittel darin auftauen zu lassen. Auch als Spritzschutz eignet sich der Gareinsatz: Setze ihn einfach anstatt des Messbechers auf den Mixtopfdeckel, wenn du  z.B. Saucen etwas dicker einkochen lassen willst. So kann die Flüssigkeit verdampfen – aber es spritzt nichts durch die Öffnung heraus. Ein weiteres Detail, das dir das Kochen erleichtert!

VAROMA ®

Das Dampfgaren im Varoma® ist die perfekte Ergänzung zum Garen im Mixtopf: Gebe zum Beispiel Fisch in den Varoma® Behälter und frisches Gemüse in den Varoma® Einlegeboden. Schließe  den Varoma® mit dem Varoma® Deckel, setze ihn auf den Mixtopfdeckel – und überlasse dem Thermomix® die restliche Arbeit! Gleichzeitig können Kartoffeln oder Reis im Gareinsatz des Mixtopfes gegart werden. So bereitest du in nur einer halben Stunde eine vollständige gesunde Mahlzeit zu. Übrigens:  Du kannst den transparenten Deckel nach der Zubereitung als praktische Servier-Unterlage nutzen.

Wenn du mit dem Varoma® kochst, bleiben wertvolle Nährstoffe, Form, Farbe und Aroma der Zutaten optimal erhalten. Du brauchst weder Öl noch anderes Fett zugeben. Im Mixtopf wird Wasser zum Kochen gebracht, der aufsteigende Dampf entweicht in den Varoma® und sorgt zuverlässig für perfekte Ergebnisse.

Möchtest du Gemüse wie Möhren und Rote Bete trinkbar machen und auch die wertvollen Ballaststoffe des Gemüses nutzen, dann püriere die Gemüse zusammen mit Obst und/oder Obstsäften zu einem Smoothie. Essbare Blätter können dabei gern mit püriert werden.

Zahlreiche Rezepte dazu findest du in unseren Büchern, auf Cookidoo® sowie in der Rezeptwelt.

Wenn du beim Entsaften von Gemüse (Möhre, Rote Bete) eher an ein Entsaften wie in einer Zentrifuge denkst, also an ein Häckseln des Gemüses und „Auspressen“ des Saftes durch Zentrifugalkräfte, bei dem ein trockener Gemüserest in der Zentrifuge zurück bleibt, kann das der Thermomix® nicht leisten.

Mehr anzeigen
Weniger anzeigen