Beratung
Mein Konto
Warenkorb

Seidenteppiche reinigen – Pflege auf höchstem Niveau

Warum sich das Reinigen von Seidenteppichen etwas komplizierter gestaltet, lässt sich leicht beantworten: Dein Teppich besteht aus einem der empfindlichsten Stoffe überhaupt. Besonders in Puncto Farberhalt ist besondere Vorsicht geboten, wenn du deinen Seidenteppich reinigen möchtest.

Seidenteppiche zu Hause selbst reinigen

Eine gute und eine schlechte Nachricht. Die Schlechte zuerst: Schnell mal ruckartig drüber saugen – das kommt dem Schmuckstück gar nicht zu Gute. Stattdessen solltest du deinen Seidenteppich beispielsweise mit Handbürsten reinigen und zwar ausnahmslos in Strichrichtung der Fasern, denn nur so erhältst du den Glanz deines Teppichs. Die gute Nachricht: Du kannst den Seidenteppich zu Hause mit wenig Aufwand selbst reinigen und musst ihn nicht zwingend in die Reinigung geben. Mit dem Frische-Sets von Kobold kannst du selbst hartnäckigen Schmutz schonend entfernen und gibt dem Seidenteppich eine regelrechte “Frischekur”.

Worauf du bei der Reinigung eines Seidenteppichs achten solltest

Setze bei der Intensivreinigung deiner Seidenteppiche grundsätzlich auf Handarbeit. Dein Seidenteppich wird weder den Programmen in der Waschmaschine noch einer chemischen Behandlung standhalten. Bei der Handwäsche achtest du unbedingt darauf, dass du ihm nicht zu viel Mengen an Wasser zumutest, ansonsten könnten die Farben „ausbluten“. Zuerst rührst du das Wasser mit ph-neutralem Reinigungsmittel an und schäumst dann im nächsten Schritt den Seidenteppich sanft ein. Dabei wird der Teppich nicht in das Seifenwasser getaucht, sondern lieber per Bürste oder Schwamm aufgetragen - bitte immer in Strichrichtung der seidenen Fasern und niemals in kreisenden Bewegungen. So reinigst du deinen Seidenteppich gründlich, ohne die Fasern zu strapazieren.

Wie du das Waschwasser aus dem Seidenteppich entfernst

Lasse die Seife im befeuchteten Seidenteppich auf keinen Fall länger als eine viertel Stunde einwirken. Anschließend solltest du den Schaum umgehend aus dem Teppich ausbürsten – auch hier bitte nur in Strichrichtung. Gleiches gilt für das anschließende  Ausspülen mit klarem Wasser: Wenn du deinen Seidenteppich reinigst, verwendest du dafür am besten eine Bürste oder einen Schwamm. Du darfst den Seidenteppich niemals direkt unter den Wasserlauf halten. Die Mengen, die dabei in das Gewebe eindringen würden, wären viel zu groß. Um das Wasser möglichst schnell wieder aus dem Seidenteppich herauszubekommen, streiche es mit der Hand und mittelstarkem Druck mit der Strichrichtung aus dem Teppich hinaus. Das kann etwas dauern, ist aber die beste Methode, um den Seidenteppich schonend zu entwässern. Wahlweise kannst du auch die Rückseite der Bürste nehmen.

Passendes Produkt

Kobosan Active, Kobotex und Lavenia

Seidenteppich trocknen, ohne die Faser auszutrocknen

Fast hast du es geschafft! Damit dein frisch gereinigter Seidenteppich nicht an Glanz verliert, solltest du unbedingt zum Schluss eine leichte Schicht Wollfett auftragen und ihn dann zum Trocknen aufhängen. Auf keinen Fall den Seidenteppich in der Sonne platzieren, sondern in einem Raum, in dem es weder zu feucht, noch zu trocken ist.